Mehr Optionen
Inmobilientyp
Ausstattung
Zustand
Ort / Aussichten
Kartensuche
North West South-West Palma Center North-East South South-East
  • NORDEN
  • WESTEN
  • SUDWESTEN
  • Palma
  • ZENTRUM
  • NORDOSTEN
  • SÜDEN
  • SÜDOSTEN
Area labels
Schließen

Son Servera

Geschichte

Der Name Son Servera kommt von Ço (Això) de'n Servera, er wurde in früheren Zeiten benutzt, um sehr große Ländereien zu benennen, es bedeutet wörtlich, das ist Servera. Servera wiederum stammt von dem Namen eines Baumes, vom Vogelbeerbaum (oder Eberesche) (auf Katalanisch Cervera). Dieser Baum ist das Wappen des Ortes, auf einem blauen Hintergrund, befinden sich drei goldene Zweige. Die Etymologie des Nachnamens Servera, stammt von den ersten Großgrundbesitzern in diesem Gebiet. Laut der Aussage von Bover, bestanden die Besitztümer aus 32 Ritterschaften. Die ersten Großgrundbesitzer waren: Die Familie Benicanella und die Familie Servera Ferri, aus der Gemeinde Porreres von Mallorca.

In der Vergangenheit gehörte Son Servera zur Gemeinde von Artá (Yarto in der arabischen Terminologie) genauso wie Capdepera. Nach einem neuen Gesetz im Jahre 1820, dass besagte, das Ortschaften von mehr als 1000 Einwohnern eine selbstständige Gemeinde sind, war Son Servera   unabhängig, aber bald darauf im Jahr 1824 verloren sie dieses Recht. Im Jahre 1837 erlangte Son Servera ihre Unabhängigkeit zurück und Don Francisco Servera, wurde der erste Bürgermeister des Ortes.

Es wird gesagt, dass die Gründer der Stadt, allen Nachbarn den Nachnamen Servera gaben und noch heute gibt es viele Menschen in der Stadt mit diesem Familiennamen. Der Volksglaube sagt das die Familien mit dem Nachnamen Servera, die nicht in Son Servera leben ihre Ursprünge in Son Servera hatten.

Geografie

Die Gemeinde von Son Servera verfügt über mehrere Ortschaften. Das Rathaus befindet sich am ältesten Standort der Bevölkerung. In den Bergen im Nordosten befindet sich Son Lluc und der Pico de la Fuente liegt im Südwesten. Der Ort Cala Millor ist ein touristisches Zentrum, die Administration von Cala Milllor ist unterteilt zwischen der Gemeinde von San Lorenzo de Cardassar und der Gemeinde von Son Servera. Die gute Verständigung zwischen diesen beiden Populationen macht es möglich, dass die Menschen fast in allen Bereichen beide Administrationen der Gemeinden nutzen können. Das Hafengebiet von Cala Bona, ist unterteilt mit Fischerbooten und Sportbooten. Die Ortschaft Pula hat einen großen Golfplatz, den Pula Golfclub, der Golfplatz wird mit aufbereitendem Wasser bewässert, dadurch gibt es hier fast keine Wasserverschwendung. Die Villengegend von der Gemeinde ist der bezaubernde Küstenort Costa de los Pinos.

Sehenswürdigkeiten

Die neue Kirche (S'Esglèsia Nova), ist das wichtigste architektonische Wahrzeichen der Gemeinde. Dank der Begeisterung der Menschen in jener Zeit begann der Bau im Jahre 1905. Die neuesten Verbesserungen waren die Wiederherstellung der Sa Capella Fonda und die Verbesserungen in der Sakristei. Nach dem ursprünglichen Plan vollendete der Architekt Rubio Beller, ein Schüler Gaudi's die Bauarbeiten.

Die Pfarrkirche von San Juan Bautista, sie ist die wichtigste Kirche von Son Servera. Sie entstand beim Verteidigungsturm des Ortes aus dem 16. Jahrhundert. Heute ist sie ein Teil des Turmes, was man an einem viereckigen Glockenturm aus dem 18. Jahrhundert noch heute sehen kann. Hier finden neben vielen Veranstaltungen wie Konzerte oder Liederabende auch religiöse Handlungen statt.

Els Rentadors, in einer früheren Epoche konnten die Menschen hier ihre Kleider waschen, die Quelle, aus der ständig Wasser floss war sicherlich sehr schön anzusehen.

Es sollte erwähnt werden, dass einige Häuser aus der Antike, mit kulturellem Wert noch erhalten sind und restauriert wurden. Eines dieser Gebäude ist Ca na Violina die ehemalige Musikschule befindet sich direkt hinter dem Rathaus. Die neue Musikschule wurde im ehemaligen Bahnhof FEVE eröffnet.

Die Häuser von Ca s'Hereu sind beeindruckende und wertvolle Beispiele für die traditionelle Architektur. Die antiken Gebäude der Possessió (es handelt sich um antike Landhäuser oder Bauernhöfe). Sie sind seit Jahrhunderten im gleichen Familienbesitz und beziehen diverse Konventionen.

Wirtschaft

Die wirtschaftliche Haupteinnahmequelle des Ortes ist wie fast überall auf der Insel ist der Tourismus. Es gibt in Son Servera kaum Aktivitäten, die nicht direkt oder indirekt mit dem Tourismus zu tun haben.

Verkehrsverbindungen

Es gibt durch das Busunternehmen der TIB (Transportunternehmen der balearischen Inseln) eine gute Verbindung nach Palma und dem Rest der Insel Mallorca.

Golfplätze

Son Servera verfügt über einen eigenen Golfplatz den Golfclub von Son Servera, weitere Golfanlagen in unmittelbarer Nähe sind: Der erstklassige Pula Golfclub und der Capdepera Golfclub.

Wassersport

In der Gemeinde von Son Servera befinden sich zwei Orte, die sich hervorragend zum Segeln und anderen Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Meer eignen: Die Küstenorte Cala Bona und Cala Millor.

Veranstaltungen

Am 17. Januar wird traditionell das Fest zu Ehren von Sant Antoni gefeiert, es sind die Feierlichkeiten, die am längsten in der Gemeinde zelebriert werden. In den Straßen finden die traditionellen Lagerfeuer statt, hier werden mallorquinische Würstchen gegrillt.

Am 24. Juni beginnen die Feierlichkeiten des Schutzheiligen von Son Servera. Dieses Fest wurde das erste Mal bereits vor mehr als einem Jahrhundert zelebriert. Die Feierlichkeiten beginnen mit einem öffentlichen Ausrufen und Essen und Trinken im Freien. Während der Festlichkeiten gibt es unterschiedliche Freizeitaktivitäten sowie traditionelle Aktivitäten und endet mit einer heißen Trinkschokolade und einer Ensaimada (mallorquinisches Schmalzgebäck) am Strand von Costa de los Pinos.

Am 25. Juni findet ein Aufstieg zum Berg Puig de sa Font statt.

Impressionen

Die Gemeinde Son Servera befindet sich im Nordosten von Mallorca sie bietet Ihren Einwohnern zwei unterschiedliche Aspekte des Lebens auf der Insel. Auf der einen Seite, Ruhe und ein Leben ohne Stress auf den Dörfern, mit alten Traditionen und einer sittsamen Lebensweise. Auf der anderen Seite das dynamische Leben von Cala Millor mit seinem schönen langen Strand, den Bars, den Restaurants und dem Tourismus.

Sehen Sie alle unsere Immobilien zum Verkauf in Son Servera Aussicht >

Möchten Sie mehr Informationen? Füllen Sie das Formular aus und wir werden Sie kontaktieren.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass du die beste Erfahrung auf unserer Website bekommst Cookies akzeptieren Mehr Information