Newsletter
Newsletter
Newsletter

Blog Back

Der freie Wohnungsmarkt bewegte in der ersten Jahreshälfte 31% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres

  • Der freie Wohnungsmarkt bewegte  22.255,1 Millionen Euro in den ersten 6 Monaten.
  • Dies ist eine Erhöhung um 31% im Vergleich zu den 16.976 Millionen vor einem Jahr.
  • Dies ist die erste positive Zahl des Marktes nach drei Folgejahren des Absturzes.

Das Immobiliengeschäft erlangt langsam den Puls wieder, aber es bekommt ihn zurück, wie es die Thermometer des Sektors zeigen. Tatsache ist, der freie Wohnungsmarkt bewegte im ersten Halbjahr  2014 31% mehr als noch vor einem Jahr. Die Zahlen sprechen von einer positiven Tendenz nachdem der Markt drei Jahre in Folge abstürzte.

Den Zahlen des Wissenschaftministeriums zufolge, bewegte der freie Wohnungsmarkt
22.255,1 Millionen Euro in den ersten sechs Monaten. Diese Ziffern bedeuten einen Wachstum von 31% im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres (16.976,6 Millionen Euro).

Der freie Wohnungsmarkt bewegte in der ersten Jahreshälfte 31% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres

 

Die freien Wohnungen aus zweiter Hand bewegten 35%, dies sind mehr als 22.255,1 Millionen Euro. 164.368 Transaktionen waren Geschäfte von freien Wohnungen, dies sind 27% mehr als im Jahr zuvor. Die Wiederverkäufe von Wohnungen bewegten 18.554 Millionen Euro (35% mehr), während die Menge der Neubauten wesentlich geringer war, mit 3.701,1 Millionen Euro (+14,2%).

Madrid war die autonome Region mit den meisten Transaktionen von Wohnungen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres, mit 4.320,9 Millionen Euro. Danach plazierte sich Katalonien (4.038,9 Millionen), Andalusien (3.988,9 Millionen) und die Region von Valencia (2.700,9 Millionen).

Gefolgt vom Baskenland (1.055,2), Kanaren (1.043,5 Millionen), Balearen (957), Castilla y León (742,6), Galicien (674,4), Castilla-La Mancha (582,8), Murcia (517,2) und Aragón (484,5).

Die Regionen, in welchen der Sektor der freien Wohnungen weniger Geld bewegte, waren Asturien (284,3 Millionen), Navarra (249,5), Kantabrien (228,6), Extremadura (207,1), La Rioja (121,1) und Ceuta und Melilla (57,4 Millionen Euro zwischen beiden).
Published: 14 Oct 2014
Share this post -

Let us call you!

DON'T MISS THE OPPORTUNITY TO FIND THE PROPERTY OF YOUR DREAMS

Subscribe and receive all the latest news and promotions from NOVA MALLORCA

We use cookies to ensure you get the best experience on our website Accept cookies More Info