Manacor
+34 615 10 44 00
Call you?
Menu

Manacor


Nova Immobilien präsentiert Ihnen die nachfolgende Auswahl an Immobilien in dieser Region:

Apartaments in Manacor

Fincas in Manacor

Villas in Manacor

1. Geschichte

1.1 Prähistorische Zeiten

Die ersten Anzeichen von Bewohnern in der heutigen Gemeinde von Manacor werden bis 2000 -1200 v. Chr. datiert. Aus diesem Zeitraum sind besonders herausragend die künstlichen Höhlen, die als Begräbnisstätten dienten (die Höhle von s’Homonet in Son Ribot, die Höhle Mitjà de ses Beies in Sa Sínia Nova, etc.) und die Bauten die man vereinzelt oder in Gruppen vorfindet. Es handelt sich um Dorfhäuser, die zu Wohnzwecken genutzt wurden (Sa Marineta und auch s'Hospitalet Vell).

1.2 Antike Geschichte 3500 v. Chr. - 900 n. Chr.

In der Talayot-Ära waren am herausragendsten die Talayotsiedlungen von l'Hospitalet Vell, Bosc, Bellver, Bandrís, Son Sureda und Sa Gruta. Die Fundstätten der Überreste diverser U-Boote in Porto Cristo sind Zeugen einer römischen Vergangenheit. Die Überbleibsel der Basilika in Sa Peretó und Carrotjasind Zeugen einer christlichen Vergangenheit in der Gemeinde. Der Ursprung der Stadt Manacor begann vermutlich vor der islamischen Herrschaft

1.3 Mittelalter (S IV - S XV)

Im Jahre 1300 verlieh Jaime II. Manacor den Status einer Stadt. Aus der früheren Stadtentwicklung sind heute noch der Turm, Torre del Palau und die Befestigungen von einigen ländlichen Gebäuden wie der Turm Torre de ses Puntes und der Turm,

la Torre dels Enagistes erhalten. Im Mittelalter spielte Manacor eine erhebliche Rolle in den sozialen Konflikten mit Simó Tort einer Persönlichkeit mit einem hohen Stellenwert aus dieser Zeit.

1.4 Neuzeit (S XVIII - S XX)

Im Jahre 1879 wurde die Bahn Inca - Manacor eingeweiht. Die erste Fabrik die sich der Herstellung von Kunstperlen widmete wurde im Jahre 1902 gründet. Dadurch entstand ein sehr wichtiges industrielles und kommerzielles Zentrum der Perlenindustrie auf Mallorca. Seit 1912 hat Manacor den Titel einer Stadt.
Im späten 19. Jahrhundert wurde die neue Kirche Nuestra Señora dels Dolors , an der gleichen Stelle der vorherigen Kirchen vom Architekten Gaspar Bennazar erbaut, sie ist wahrscheinlich eine der ältesten Kirchen, die über einer arabischen Moschee errichtet wurde.

2. Geografie

Zur Gemeinde Manacor gehören folgende Ortschaften: Manacor Stadt(67% der Bevölkerung), Porto Cristo (19% der Bevölkerung), S'Illot (4% der Bevölkerung), Son Macia(3% der Bevölkerung), Calas de Mallorca (2% der Bevölkerung), Cala Murada (2% der Bevölkerung), Cala Morlanda (1% der Bevölkerung), Cala Mandia (1% der Bevölkerung), Cala Anguila (0,5% der Bevölkerung) und S'Estany den Mas (0,5% der Bevölkerung).

2.1 Lokalisierung auf der Karte

Sehen Sie bitte hier, die Standorte auf der Karte.

3. Sehenswürdigkeiten

Plaza Sa Bassa: Ein eleganter Platz mit geschichtlichem Hintergrund. Einige der historischen Gebäude die den Platz umgeben kommen aus dem 15.Jahrhundert.

Die Santo Domingo Kirche: Eine Kirche mit einer schönen Barock-Fassade, an ihren Seiten flankieren zwei prächtige und reichlich geschnitzte Türme. Im Inneren der Kirche sind einige symbolische Schätze von großer Bedeutung verborgen: Der berühmte S'Alicorn, ein unbestrittener Folklore Star aus Manacor, er ist eine Mischung aus einem Esel-köpfigen Mann auf einem Dreirad. Es scheint dass S'Alicorn eine Burleske Metapher der Priester in Zeiten der Inquisition war.

Die Kirche Nuestra Senyora dels Dolors: Dieser große und reichlich verzierte Tempel überragt die umliegenden Gebäude, die schöne Kirche aus dem 19. Jahrhundert ist im gotischen Stil erbaut. An ihrer Seite ist ein schlanker Turm mit einer Höhe von 80 Metern angebracht. Das Mittelschiff der Kirche ist mit einer Reihe von Kapellen umgeben. Der Rektor Ruby beauftragte den Bau am gleichen Platz der alten Kirche von Santa María de Manacor. Im 15. Jahrhundert verehrten die Gemeindemitglieder den Christus von Manacor.

Alter Königspalast: Der Palast war die Residenz des Königs Jaime. In der heutigen Zeit ist der Palast ein berühmtes Café das Torre del Palau, hier genießt man den Kaffee in einer mittelalterlichen Atmosphäre des 13. Jahrhunderts, es ist die Zeit, in der das Gebäude errichtet wurde. Aus der Original Struktur ist nur noch der quadratische Turm der Huldigung im gotischen Stil erhalten.

Die Kirche von San Vicente Ferrer: Ein schöner, strenger und einfacher Tempel, aus dem späten 16. Jahrhundert an der Plaza del Convento. Die strenge Fassade ist von einer transparenten Ästhetik, mit gotischen Details beim Turm und einer pyramidenförmigen Spitze. Das Portal verfügt über klassische Details. Der Innenraum hat ein einziges Kirchenschiff. Die beeindruckende Kapelle hat eine berühmte barocke Rosette mit edlen Verzierungen und Goldschmuck. Die Orgel der Kapelle aus dem 17. Jahrhundert ist ebenfalls bemerkenswert, sowie der schöne Kreuzgang um einen rechteckigen Innenhof mit herrlichen Rundbögen.

Der Turm von Ses Puntes: Der Name dieses Turms betrifft seine Zinnen, die an die Zeit der Verteidigung erinnert. Er wurde zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert gebaut. Derzeit befindet sich im Turm ein Ausstellungsraum. Die ursprüngliche Funktion war ein Wachturm, der die Signale der Küste erhielt und die Bevölkerung von möglichen Invasionen der Piraten warnte.

Der Turm von Enagistes: Am Rande der Stadt befindet sich der alte Wehrturm aus dem 15.Jahrhundert. Hier befindet sich auch das historische Museum von Manacor, mit diversen interessanten Objekten, die die alte Geschichte der Stadt erzählen, wie Münzen, Navigationsgegenstände, Keramik und ein Mosaik aus der frühchristlichen Basilika von Son Peretó des 5. Jahrhunderts.

Portocristo: Hier befindet sich die Kirche Muttergottes Mare de Deu, sie wurde Ende des 13. Jahrhunderts neu erbaut. Der Turm dels Falcons aus dem 16. Jahrhundert, der den Hafen vor invasiven Angriffen verteidigte. Die einzigartigen Höhlen von Blanques, eine Galerie von Höhlen entlang der Küste, sie wurden bis zum 19. Jahrhundert von Fischern bewohnt. Aber Portocristo ist vor allem bekannt für die Höhlen von Hams sowie den Höhlen von Drach, ein großes unterirdisches Gewölbe mit einer Länge von 1700, wo die Natur atemberaubende Stalaktiten und Stalagmiten geformt hat. Im Inneren der Höhle befindet sich der See Martel, er ist weltweit einer der größten unterirdischen Seen.

Manacor in der Frühzeit und Antike: In der näheren Umgebung von Manacor, in der Gegend von Calas de Mallorca befindet sich S'Hopitalet Vell, hier findet man eine prähistorische Siedlung, mit einem Talayot oder einem Geschützturm in einem sehr guten Zustand vermutlich aus der Bronzezeit (ca. 4.000 v. Chr.).

Ungefähr 8 Kilometer von Manacor in Richtung Sant Llorenç des Cardassar befindet sich die frühchristliche Basilika Son Peteró, aus dem 5. Jahrhundert n. Chr. Seine schönen Mosaiken befinden sich heute im historischen Museum (Enagistes Torre),.von Manacor

4. Demografie

Für einige interessante demografische Daten und andere Fragen der Bevölkerungswissenschaft klicken Sie bitte hier.

5. Wirtschaft

Im späten 19.Jahrhundert bestand die Wirtschaft in Manacor überwiegend aus landwirtschaftlichen Tätigkeiten, wie Getreide und Weinbau, die Viehzucht bestand fast nur aus der Schafzucht. Es gab auch einen bedeutenden Sektor der Textil-und Lebensmittelindustrie. Auf dieser Basis entwickelte sich eine landwirtschaftliche Verarbeitungsindustrie für die Agrarerzeugnisse, wie Getreidemühlen und Schnapsbrennereien. Später entstand die bekannte Möbelindustrie von Manacor. Die wirtschaftliche Entwicklung wurde im Jahre 1879 mit der Eröffnung der Bahnlinie Inca-Manacor erheblich erleichtert. Der deutsche Unternehmer Eduard Friedrich Hugo Heusch gründete im Jahre 1902 die erste Fabrik für Kunstperlen. Im Jahre 1951 etablierte sich die Fabrik auf den Markt, mit dem Namen Majorica es handelt sich um die berühmten Mallorca-Perlen. In der heutigen Zeit ist ein großer Teil der Landwirtschaft durch die Bauindustrie und dem Tourismus verdrängt worden. Darüber hinaus gibt es in der Gemeinde 8 Steinbrüche, 5 davon bauen Kalkstein ab und 3 Steinbrüche widmen sich dem Sandstein.

Primärsektor: Trotz einer großen Einbuße im Landwirtschaftlichem Bereich, gibt es eine aktive und diversifizierte Agrarwirtschaft. Einige der Betriebe verfügen noch über einen ursprünglichen Charme wie zum Beispiel, größten der Gemeinde.Santa Cirga und Es Fangar.

Rund 74% des Stadtgebietes ist urbar allerdings handelt es sich überwiegend um das Trockenfarm-Verfahren. Die Mandelbäume belegen rund 32%, das Trockenland wird in den Küstengebieten, in der Ebene und den Ausläufern der Berge bis zu einer Höhe von 200 Metern oft mit dem Anbau von Getreide (29%) kultiviert. Die Feigenbäume wachsen in einer sehr ungleichmäßigen Verteilung und die Johannisbrotbäume sind sehr selten, sie werden südlich und nördlich an den Hügeln angebaut. Obwohl der Weinanbau im 19. Jahrhundert in der Ebene im Landesinneren sehr wichtig war, ist er in der heutigen Zeit stark zurückgegangen. Aktuell profitiert nur noch Felanitx im Südwesten vom Weinanbau. Zu betonen sind die Weingebiete von Son Perot, Son Caules, Son Moix, Son Fangos, Son Joan Jaume, Albocàsser und Son Banús.

Sekundärsektor: Laut derIAEwurden im Jahre 2000, 1212 industrieller Aktivitäten, davon 60%  in der Baubranche gezählt. Es handelt sich um ein Industriegebiet von ca. 253.708 m². Des Weiteren gibt es eine florierende Möbelindustrie, sie zieht Menschen aus allen Teilen der Insel an, manchmal wird Manacor auch die Stadt der Möbel genannt.

Drittsektor: Manacor verfügt über ein sehr großes Regional-Krankenhaus, 16 Schulen, 25 Bankfilialen und 13 Sparkassen, 7 Tankstellen, 3 große Einkaufszentren und vor allem viele touristische Einrichtungen, davon sind 366 Restaurants und 64 Beherbergungsstätten.

6. Bildung

Sehen Sie bitte hier die Lage und einige der Web-Adressen der Schulen in der Gemeinde von Manacor.

7. Verkehrsverbindungen

Manacor hat einen eigenen Bahnhof und Busstationen mit einer guten Verbindung zur Hauptstadt Palma de Mallorca und den restlichen Ortschaften der Insel Mallorca. Manacor ist sehr gut über eine Schnellstraße mit Palma verbunden.

8. Golfplätze

Nur wenige Kilometer entfernt befinden sich die Golfplätze: Pula Golfclub, der Canyamel Golfclub, der Golfclub Capdepera und der Golfclub von Son Servera. Alle Golfplätze verfügen über exzellente Einrichtungen.

9. Veranstaltungen

Die Gemeinde von Manacor hat einen reichhaltigen Festtageskalender:

5. Januar: Der Umzug der Heiligen drei Könige

16. und 17. Januar: Foguerons (die Freudenfeuer) und das Fest von Sant Antoni.

Februar: Karneval und die Beerdigung der Sardine.

Ostern: Während der ganzen Woche Prozessionen in verschiedenen Stadtteilen.

Mai: DieMessen und Festlichkeiten des Frühlings sind die zentralen Feierlichkeiten der Gemeinde  Manacor, sie finden in der letzten Woche im Mai und in der ersten Woche im Juni statt.

Juni: Der Höhepunkt aller Feierlichkeiten ist die Parade der Zweispänner.

25. Juli: Das Fest des San Jaime.

September: DieSeptembermesse sie findet am dritten Sonntag im September statt.

10. Impressionen

Die wichtigsten, international renommierten Sehenswürdigkeiten von Mancor sind die Höhlen von Hams sowie die Höhlen von Drac. Darüber hinaus hat Manacor eine Küste mit viel Charakter hier befinden sich viele Yacht-und Fischerhäfen wie Porto Cristo, S'Illot, Son Macià, Calas de Mallorca, Cala Murada, Cala Morlanda, Cala Mandia und Cala Anguila. Die Küste im Gemeindegebiet von Manacor ist von einer atemberaubenden Schönheit.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Manacor und seine Umgebung der richtige Ort für Sie zum Leben, oder für Ihre Sommermonate sind. Klicken sie bitte auf den Link, um das Angebot zu sehen, das Nova Immobilien für Sie vorbereitet hat.

10.1 Eindrücke

Manacor Manacor Manacor 

10.2 Videos

 

 

Mallorca Immobilien

Office

Passeig de Mallorca 14 a
Palma de Mallorca - Mallorca
Illes Balears , 07012 , Spain

Work: +34.971.717.920
Fax: +34.971.725.901
E-mail:

Mallorca Immobilien

Office

Carretera de Palma-Andratx 2
Cas Català - Calvià - Mallorca
Illes Balears , 07181 , Spain

Work: +34.971.405.984
Fax: +34.971.405.124
E-mail:

Mallorca Immobilien

Office

C/Benito Feijoo 13, Local 9
Puerto Portals - Calvià - Mallorca
Illes Balears , 07181 , Spain

Work: +34.971.679.022
Fax: +34.971.679.128
E-mail:

Mallorca Immobilien

Office

Avenida Mateo Bosch 2
Puerto Andratx - Andratx - Mallorca
Illes Balears , 07157 , Spain

Work: +34.971.102.626
Fax: +34.971.102.624
E-mail:

Wir nutzen Cookies von Google Analytics zur Messung und statistischen Analyse des Surfverhaltens unserer Besucher und zur Verbesserung unseres Angebots an Produkten und Dienstleistungen. Mit der Nutzung unserer Webseite setzen wir Ihr Einverständnis zur Installation voraus. Cookies akzeptieren Mehr Information